Informieren Sie sich über das „Leitbild der Bürgerschaft in Politik und Verwaltung“


Leitbild der Bürgerschaft in Politik und Verwaltung

Der Gemeinderat hat die Stadtverwaltung in seinem Beschluss im Juli 2016 damit beauftragt, einen konkreten Umgang mit den Zielen des Leitbildes Bürgerschaft in Gremien und Verwaltung zu erarbeiten. Auf dieser Grundlage hat die Verwaltung ein Verfahren entwickelt, deren Ziel es ist, die strategische und operative Ausrichtung  der Stadtverwaltung mit den Zielen des Leitbildes der Bürgerschaft zu verknüpfen und in dieser Form einen Trialog zwischen Politik, Verwaltung und Bürgerschaft herzustellen.

Die neue Struktur gliedert sich zeitlich wie auch inhaltlich in zwei Teile: ein strategischer Teil jeweils zu Beginn einer Legislaturperiode und ein operativer Teil im jährlichen Zieleprozess.

Hierzu wird zu Beginn einer jeden Legislaturperiode eine Strategiekonferenz der politischen Mandatsträger stattfinden, in deren Rahmen die strategischen Ziele der nächsten Jahre als gemeinsame politische Schwerpunkte definiert werden. Für die laufende Legislaturperiode wurden die zentralen Handlungsfelder Wohnen, Mobilität, Wirtschaft, Kultur, Bildung und Finanzen definiert.

Der jährliche Zielecheck dagegen bildet den Einstieg in den operativen Teil innerhalb des Zieleprozesses. Hier wird zum einen dem Gemeinderat rückblickend die Überprüfung der operativen Ziele zur Beratung und Abstimmung vorgelegt. Zum anderen erfolgt die Diskussion und Abstimmung über den Verwaltungsvorschlag der operativen Ziele für das Folgejahr.

Die operativen Ziele werden jährlich von der Verwaltung aus den strategischen Zielen abgeleitet und nochmals in sogenannten Leitzielen der Verwaltung nach dem SMART-Prinzip konkretisiert. (SMART: specific, measurable, achievable, relevant, time-specific).

Sie bilden die Grundlage für die „Maßnahmenwerkstatt“ der Dezernate, die jeweils im Sommer stattfindet und in deren Rahmen konkrete Maßnahmen von den einzelnen Fachbereichen zu den operativen Zielen/Leitzielen der Verwaltung entwickelt werden.

Die für das Folgejahr geplanten prioritären Maßnahmen werden schließlich im Zuge der jährlichen Mittelanmeldung zur Erstellung des Haushaltsplans angemeldet, in den Haushaltsplanberatungen des Gemeinderats beraten und mit der Verabschiedung des Haushaltsplans beschlossen.

Struktur Zieleprozess

 

Prozessgrafik Leitbilder der Bürgerschaft

 

Jetzt die Maßnahmen einsehen

zurück nach oben


Häufige Fragen

1.Was ist das Leitbild der Bürgerschaft?

Das „Leitbild der Bürgerschaft“ fasst die Ergebnisse der Beteiligungsphasen im Prozess "Lörrach gestalten. Gemeinsam." von 2015/16 durch einen Zielekatalog zusammen. Zudem entstand eine Präambel für das Leitbild. Das „Leitbild der Bürgerschaft“ mit 83 Zielen wurde als gedruckter farbiger Fächer, auf großen Bannern und im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern der Öffentlichkeit vorgestellt. (Leitbild der Bürgerschaft als PDF herunterladen)

Im Juli 2016 stimmte der Gemeinderat über den aus drei Punkten bestehenden Beschlussvorschlag der Verwaltung über das Leitbild zu. Die Gemeinderatsmitglieder erkannten damit erstens die intensive Arbeit der Bürgerschaft zur Erstellung des Leitbildes an und das Leitbild als richtungsweisenden Impuls für die politische Diskussion in den Gremien. Die darin enthaltenen Ziele seien eine Abbildung des heterogenen Meinungsbildes der Stadtgesellschaft für die zukünftige Stadtentwicklung.

Zweitens beauftragte der Gemeinderat die Verwaltung mit der Erarbeitung eines Vorschlags zum konkreten Umgang mit den Zielen des Leitbildes in den Gremien und der Verwaltung.

Drittens unterstützte der Gemeinderat die transparente Information sowie die Kommunikation mit der Bürgerschaft über das Leitbild.

2. Wie werden die Ziele aus dem Leitbild der Bürgerschaft zukünftig konkret mit Politik und Verwaltung verknüpft?

Die Verwaltung hat ein Verfahren entwickelt, deren Ziel es ist, die strategische und operative Ausrichtung der Stadtverwaltung mit den Zielen des Leitbildes der Bürgerschaft zu verknüpfen.

Die neue Struktur gliedert sich zeitlich wie auch inhaltlich in zwei Teile: ein strategischer Teil jeweils zu Beginn einer Legislaturperiode und ein operativer Teil im jährlichen Zieleprozess.

3. Was sind strategische und operative Ziele?

Zu Beginn einer jeden Legislaturperiode findet eine Strategiekonferenz der politischen Mandatsträger statt, in deren Rahmen die strategischen Ziele der nächsten Jahre als gemeinsame politische Schwerpunkte definiert werden. Der jährliche Zielecheck dagegen bildet den operativen Teil innerhalb des Zieleprozesses. Hier wird zum einen dem Gemeinderat rückblickend die Überprüfung der operativen Ziele zur Beratung und Abstimmung vorgelegt. Zum anderen erfolgt die Diskussion und Abstimmung über den Verwaltungsvorschlag der operativen Ziele für das Folgejahr.

Die operativen Ziele werden jährlich von der Verwaltung aus den strategischen Zielen abgeleitet und nochmals in sogenannten Leitzielen der Verwaltung nach dem SMART-Prinzip konkretisiert. (SMART: specific, measurable, achievable, relevant, time-specific).

4. Wie entsteht eine prioritäre Maßnahme?

Die operativen Ziele bilden die Grundlage für die „Maßnahmenwerkstatt“ der Dezernate, die jeweils im Sommer stattfindet und in deren Rahmen konkrete Maßnahmen von den einzelnen Fachbereichen zu den operativen Zielen/Leitzielen der Verwaltung entwickelt werden.

Die für das Folgejahr geplanten prioritären Maßnahmen werden schließlich im Zuge der jährlichen Mittelanmeldung zur Erstellung des Haushaltsplans angemeldet, in den Haushaltsplanberatungen des Gemeinderats beraten und mit der Verabschiedung des Haushaltsplans beschlossen.

5. Wie kann ich mich über die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen informieren?

Informationen zu den prioritären Maßnahmen sowie zu Umsetzungsstand und Verantwortlichkeiten sind über die Maßnahmenliste auf dieser Plattform einzusehen. Durch die Zuordnung zu den Zielen aus dem Leitbild der Bürgerschaft, den strategischen sowie den operativen Zielen/Leitzielen der Verwaltung werden sie in den Kontext des gesamten Zieleprozess gestellt.

Jetzt die Maßnahmen einsehen

zurück nach oben